Seite 1

. Übersicht 2011
 
 
Seniorenweihnachtsfeier in Beerfelde
Vorweihnachtliches Konzert in Beerfelde
Volkstrauertag - Eindrücke zum Gedenken
1. Weihnachtsmarkt in Beerfelde
Neueröffnung vom "Dorfladen"  in Beerfelde
Dankeschön-Veranstaltung 2011
Unser Dorf soll blühen
1. Weltkindertag in Beerfelde
Beerfelde gewinnt ersten Preis bei "Unser Dorf hat Zukunft"
Unser Dorf hat Zukunft
Das war unser Erntefest in Beerfelde
Seniorensommerfest 2011
Erntefest 2011
Ein sehenswertes Juni-Wochenende am 24./25.06.2011 in Beerfelde
Kindertag in Beerfelde
Senioren-Radtour nach Beerfelde
Kindertag in Beerfelde am 1. Juni 2011
7. Lange Nacht der Museen
Maitanz 2011
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr und Dorffest
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beerfelde
Tanz in den Mai
Winterfreuden und Schneebewältigung
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Beerfelde
Weihnachtsbaumverbrennung 2011
Vorankündigung der Beerfelder Feste 2011
   
 

 

. Seniorenweihnachtsfeier in Beerfelde

nach oben

 

 

 
Gemeinsame Weihnachtsfeier der Senioren
 
Mit herzlichen Worten hießen die Ortsvorsteher Horst Wittig und Norbert Jungbluth die 60 Senioren aus den Ortsteilen Beerfelde und Jänickendorf zur Seniorenweihnachtsfeier am 14. Dezember im Freizeitzentrum „Am Barschpfuhl“ willkommen. Die Ortsvorsteher gaben noch einen kleinen Rückblick auf die Höhepunkte des Jahres 2011 und würdigten hierbei das Engagement vieler Senioren. Gleichzeitig informierten sie über die Vorhaben 2012.
Die Tische waren liebevoll eingedeckt und weihnachtliche Musik von Herrn Kammer erfüllte den Raum.

 

 
Die „Kleinen Wichtel“ der Kita „Glücksbärchen“ erfreuten die Senioren zu Beginn mit einem kleinen Programm. Mit viel Herzklopfen wurden Lieder zur Weihnacht vorgetragen und ein kleines Spiel aufgeführt. Dafür erhielten sie viel Applaus und einen Beutel voller Süßigkeiten.
Danach spielte Herr Kammer zum Tanz auf und viele nutzten die Möglichkeit, im Schein der Weihnachtskerzen ein Tänzchen hinzulegen. So verging der Nachmittag sehr schnell. Gegen Abend trat der Gölsdorfer Chor unter Leitung von Bärbel Denzer mit weihnachtlichen Liedern vor den Senioren auf. Es gelang ihnen zum Abschluss mit Volksliedern alle zum Mitsingen einzuladen. Die Senioren waren von diesem Auftritt begeistert und applaudierten lautstark.
Bevor das Tanzbein wieder geschwungen wurde, lud der Ortsvorsteher alle zum Abendessen an das reichhaltige Buffet. Als besondere Überraschung wurde neben vielen leckeren Speisen diesmal Gänsebraten mit Klößen und Grünkohl angeboten.
Für die Senioren war diese Weihnachtsfeier wieder eine schöne Gelegenheit, mit Bekannten ins Gespräch zu kommen. Alle zollten den Organisatoren viel Anerkennung für die wieder einmal gelungene Veranstaltung. Ein besonderes Dankeschön gilt Frau Buhrow, Frau Klingelstein, Frau Schäfer, Frau Werner und Frau Raschke, die für die Bewirtung der Gäste sorgten. Dafür den fleißigen Helfern und Ortsvorstehern ein herzliches Dankeschön im Namen aller Seniorinnen und Senioren.

Klaus-Dieter Pooch
(Text u. Fotos)

 

 

. Vorweihnachtliches Konzert in Beerfelde

nach oben

 

 

 
 
Am 26. November, unmittelbar vor dem 1. Adventssonntag, fand in der Beerfelder Dorfkirche das vorweihnachtliche Konzert mit dem Kammerchor Fürstenwalde statt, zu dem die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Steinhöfel, Renate Kliems, und der Ortsbeirat Beerfelde eingeladen hatten. Aus allen Ortsteilen der Gemeinde und aus Fürstenwalde kamen viele Besucher, um sich von den Liedern in weihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen. Und sie wurden nicht enttäuscht! Der Kammerchor unter der musikalischen Leitung von Rudolf Tiersch bot ein anspruchsvolles Programm mit klassischen und aktuellen Weihnachtsliedern und Rezitationen in hervorragender Qualität. Eine Stunde verzauberten sie nicht nur die Zuhörer, sondern baten sie auch, selbst aktiv zu werden. Gemeinsam erschallten so auch Weihnachtslieder zum Mitsingen im Kirchenschiff zur Freude aller Besucher.
 

 
Renate Kliems und Horst Wittig bedankten sich mit herzlichen Worten, Blumen und dem „Kalender Dorfkirchen der Gemeinde Steinhöfel“ bei den Mitgliedern des Chores und den Besuchern und luden zum Abschluss des Konzertes alle zu Kaffee und Kuchen in der Kirche ein.

Gleichzeitig wurde auch der neue Kalender 2012 mit den Kirchen der Gemeinde Steinhöfel präsentiert, der vom Förderverein „Dorfkirchen“ unter Regie von Eberhard Hoppe erarbeitet wurde und druckfrisch an diesem Tag erworben werden konnte.

Klaus-Dieter Pooch
(Text u. Fotos)

 

 

. Volkstrauertag - Eindrücke zum Gedenken

nach oben

 

 

 

 
Sonntag, den 13. November 2011, versammelten sich wieder Bürger, Kirchengemeinde und junge Pfadfinder, um der Opfer der Weltkriege zu gedenken. In den Reden vom Ortsvorsteher Horst Wittig und Pfr. Jörg Hemmerling wurde der Toten aus Vergangenheit und Gegenwart gedacht, die Opfer der Gewaltherrschaft, Naturkatastrophen und von aktuellen Kriegen sind.

Pfr. Jörg Hemmerling bot eine Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert dar, der mit seinen Texten eigene Kriegserfahrungen und den Widersinn von Kriegen besonders deutlich hervorhob. Erfreulich ist, dass alljährlich Mitglieder der Pfadfindergruppe am Volkstrauertag teilnehmen und zu Ehren der Gefallenen ein Blumengebinde niederlegen.

Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken fand die Veranstaltung zum Volkstrauertag 2011 ihren Abschluss.

Klaus-Dieter Pooch
(Text u. Fotos)

 

 

. 1. Weihnachtsmarkt in Beerfelde

nach oben

 

 

 

 

 

. Dorfladen

nach oben

 

 

 

 
Lange haben wir auf ihn gewartet. Jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten wurde am Sonnabend, dem 5. November,  der „Dorfladen“ in Beerfelde feierlich eröffnet. Viele Besucher kamen mit einem Blumensträußchen und Glückwünschen, um der Betreiberin Nadine Reichelt aus Jänickendorf viel Erfolg mit ihrem Geschäft zu wünschen. Unter ihnen auch der Beerfelder Ortsvorstand.

Pünktlich um 10.00 Uhr öffnete der Laden und im Nu war er von den Anwesenden gefüllt. Sie staunten nicht schlecht über das umfangreiche Angebot und die frischen, noch warmen, Backwaren. Jeder machte seinen Rundgang und kaufte noch ein, was zum Wochenende fehlte. An der Kasse wartete gespannt Nadine Reichelt auf ihre ersten Kunden. Die Aufregung war ihr ins Gesicht geschrieben. Was sagen die Kunden? Wird das Angebot angenommen? Klappt alles beim Kassieren? Hunderte Fragen trieben ihr den Puls in diesen Minuten in die Höhe. Jetzt und in den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob sich ihr Einsatz der zurückliegenden Wochen gelohnt hat. Gemeinsam mit der Familie, Freunden und Handwerkern hat sie viele Stunden verbracht, um den Dorfladen herzurichten.
 

Kundenfreundliche Öffnungszeiten ermöglichen nun den  Dorfbewohnern, insbesondere den Älteren und jungen Eltern mit Kindern, die Waren des täglichen Bedarfs im Ort zu kaufen und nicht unbedingt mit dem Auto zum Supermarkt zu fahren. Vielleicht ist der eine oder andere Artikel dort einen Cent billiger, aber bequemer ist der Einkauf bestimmt nicht. Jetzt liegt es an den Kunden, den Laden anzunehmen und ihn somit für die Zukunft zu erhalten. Nadine Reichelt und ihre Mitarbeiterin Andrea Zilz wollen sich auf ihre Kunden einstellen, in den nächsten Wochen das Kaufverhalten beobachten und die Wünsche der Kunden realisieren. Auch für die Einwohner aus den Nachbargemeinden ist der neue „Dorfladen“ eine Alternative.

Auf dem Hof neben dem „Dorfladen“ wurde die Eröffnung mit den Kunden gefeiert. Hier gab es zusätzlich Kuchen und Kaffee, Punsch und Herzhaftes vom Grill und Wildgulasch. Viele nutzten die Möglichkeit, mit Nadine Reichelt ins Gespräch zu kommen und ihr nochmals viel Erfolg zu wünschen.

Klaus-Dieter Pooch
(Text und Fotos)

 

 

. Dankeschön-Veranstaltung 2011

nach oben

 

 

 


Wieder war der große Saal im Freizeitzentrum „Am Barschpfuhl“ bis auf den letzten Platz gefüllt. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung des Ortsvorstehers gefolgt. Anlass war ein herzliches „Dankeschön“ an alle aktiven Unterstützer der Feste und Aktivitäten im Ort im Jahr 2011.

Der Ortsvorsteher Horst Wittig dankte in seiner Rede den aktiven Bürgern, die bei der Gestaltung des dörflichen Lebens, der Vorbereitung und Durchführung der Feste 2011 fleißig mitgewirkt haben. Gleichzeitig dankte er den Betrieben, Gewerbetreibenden für ihre Unterstützung und Mitwirkung sowie den privaten Sponsoren für finanzielle Unterstützung.

Nur durch das gemeinsame Wirken aller konnten die Veranstaltungen zu dörflichen Höhepunkten werden wie das 100-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelde - Jänickendorf. Jeder Einzelne hat mit seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten dazu beigetragen, dass es sich im Ort gut leben lässt und die Besucher der Veranstaltungen sich wohl fühlen. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass auch künftig dieser Einsatz für das Dorf erforderlich ist und nur im gemeinsamen Wirken weitere Vorhaben realisiert werden können.

Beerfelde will auch im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sein Bestes geben. Dazu liegt die Bereitschaft der Anwesenden vor. Sie empfinden diese Dankeschön-Veranstaltung immer wieder als Anerkennung ihrer persönlichen Einsatzbereitschaft. Deshalb wurde nach dem herzhaften Eisbeinessen auch noch lange bei Bier oder Wein über die künftigen Vorhaben rege diskutiert.

Klaus-Dieter Pooch
(Text und Fotos)

 

 

. Unser Dorf soll blühen

nach oben

 

 

 
 

 

. 1. Weltkindertag in Beerfelde am 23.09.11

nach oben

 

 

 
Unter dem Motto "Wir Kinder haben was zu sagen!" fand am 23.09.2011 in Beerfelde der 1. Weltkindertag statt.

Folgendes Programm wurde geboten:
 
- Verschönern der Bank mit Mosaik
- Riesen Seifenblasen
- Drachen bauen
- Model basteln "Unser neuer Spielplatz"
- Kubbspiel (Wikingerspiel)
- Kinderflohmarkt
- Kaffee, Kuchen usw.


Vielen Dank an alle Mutti´s, alle fleißigen Helfer und an die Firma H.-DL.-S.

A. Woyke

Weitere Fotos vom Weltkindertag in Beerfelde finden Sie im Bereich "Bilder" oder wenn Sie auf dieses Foto klicken.
 

 

. Beerfelde gewinnt ersten Preis bei "Unser Dorf hat Zukunft"

nach oben

 

 

 
Beerfelde hat beim Kreiswettbewerb

"Unser Dorf hat Zukunft"

den ersten Preis gewonnen.
 
Glückwunsch an alle Beerfelderinnen und Beerfelder!
 

 

. Unser Dorf hat Zukunft

nach oben

 

 

 

Beerfelde gehört zu den zehn Dörfern, die am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilnahmen. Die 7-köpfige Bewertungskommission unter Leitung von Jana Fischer (Amt für Landwirtschaft, Landkreis Oder-Spree) inspizierte am 14. September 2011 mit kritischen Augen die Entwicklung des Ortes und die Planungen für die Zukunft.


Akteure der Präsentation von links : K. Thöns, A. Grec, M. Pooch, G. Zilz
2. R.: K.-D. Pooch, F. Höpfner, H. Wittig, Dr. F. Schneider, A. Würzburg

Unser Ort hat sich gründlich auf die Visite vorbereitet und präsentierte zunächst der Kommission den Ort im Freizeitzentrum „Am Barschpfuhl“. Aktive Bürger des Ortes, Vereinsvorsitzende, selbständige Unternehmer, Vertreter des Jugendclubs und der Ortsvorsteher gaben einen Einblick in das Leben des Ortes und beantworteten viele Fragen der kompetenten Kommissionsmitglieder.


Dr. Friedel Schneider zeigt der Kommission die Brauchtumsausstellung

Im Anschluss ließ es sich die Kommission nicht nehmen mit dem Traktor eine Rundfahrt durch den gesamten Ort zu machen und sich von dem Dargestellten selbst ein Bild zu verschaffen. Dabei besichtigten sie den Kindergartenkomplex, besuchten die Brauchtumsausstellung der Familie Schneider und die Beerfelder Kirche und überzeugten sich im Jugendclub von den Möglichkeiten und den Bedingungen für die Jugendarbeit. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden zur nächsten Kreistagssitzung am 28. September bekannt gegeben.

Wir können gespannt sein, wie unser Ort bewertet wurde.

Ein Dankeschön gebührt allen Anwohnern, die noch einmal ihre Vorgärten in Ordnung brachten und somit für einen angenehmen Eindruck unseres Ortes sorgten.

Klaus-Dieter Pooch
(Text und Fotos)

 

 

. Das war unser Erntefest in Beerfelde

nach oben

 

 

 

Das Beerfelder Veranstaltungsteam lud zum 3. September 2011 Gäste und Einwohner zum Erntefest auf das Festgelände „Am Barschpfuhl“. Viele fanden sich bei herrlichem Sonnenschein pünktlich zu 12.00 Uhr ein und nutzten die Gelegenheit, sich mit einem schmackhaften Essen aus der Gulaschkanone oder vom Grill für das Fest zu stärken.

Mit viel Applaus begrüßten die Gäste die Ankunft der Erntekrone und das Fest wurde offiziell vom Ortsvorsteher eröffnet.

Die Frauen vom Sportverein hatten alle Hände voll zu tun, den Ansturm auf das Kuchenbuffett zu bewältigen. An dieser Stelle auch ein besonderes Dankeschön an Frau Schneider, Frau Melchert, Frau Puhlmann und an die Mitarbeiter des Heimverbundes Beerfelde, die die Sportfrauen mit selbst gebackenem Kuchen unterstützten.

Für Groß und Klein startete nun ein abwechslungsreiches Programm, das keine Langeweile aufkommen ließ. Die Kleinen vergnügten sich bei verschiedenen Wettbewerben wie der Bauernrallye, organisiert vom Heimverbund und Kita oder beim zügigen Anlegen der Feuerwehrkleidung der Jugendfeuerwehr. Neben Töpfern, Basteln, Malen oder Armbrustschießen nutzten viele der Kleinen das Spielmobil, das Motorradfahren, eine Tour mit dem Trecker und natürlich die Hüpfburg. Während die Jüngsten so beschäftigt waren, gab es für die Älteren weitere kulturelle Höhepunkte: Der Reitverein Beerfelde begeisterte mit seinen Darbietungen das Publikum. Die Jüngsten zeigten ihr Können beim Voltigieren, die jugendlichen Reiter hatten mit eigenen Choreographien, Kostümen und Musik sich und ihre Pferde ins rechte Licht gesetzt. Das fand großen Anklang beim Publikum und sie bekamen am Ende ihrer Darbietungen von den Anwesenden reichlich Beifall. Auf dem Festplatz trat weiterhin die Seniorentanzgruppe „Fröhlicher Kreis“ in neuen Kostümen auf und der Shanty-Chor Steinhöfel erfreute mit maritimen Weisen die Zuhörer und lud zum Schunkeln ein. Die Sieger in den Wettbewerben und die jeweils drei Platzierten im Preiskegeln (Männer, Frauen, Kinder) konnten sich über  Sachpreise freuen.

Um 19.30 Uhr setzte sich der Ernteumzug durch das Dorf in Bewegung. Angeführt von der Reitergruppe und der Erntekrone folgten die Jugendfeuerwehr mit Fackelträgern und Kinder mit Lampions. Daran schlossen sich bunt geschmückte Erntewagen und Maschinen an. Mit Musik ging es bis zum Festplatz. Hier wurde das Lagerfeuer entzündet und Kinder und Erwachsene schauten gespannt und aufmerksam in das Feuer. DJ „ICKE“ lud zum Tanz unter der Erntekrone. Die Tanzfläche war bald gefüllt und es herrschte eine angenehme Stimmung im Schein des Feuers. Noch einmal angeheizt wurde das Publikum durch die Boots Line. Die Werstern Dancer e.V. Langewahl luden die Anwesenden wieder ein zum Mittanzen. Das machte natürlich besonderen Spaß und die gute Stimmung hielt bis zum Ende des Festes.

Ein Dankeschön gehört allen Aktiven, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgewirkt haben und den vielen netten Gästen, die wir hoffentlich wieder zu den Festen im Jahr 2012 in Beerfelde begrüßen können.

Klaus-Dieter Pooch
(Text und Fotos)
weitere Bilder finden Sie hier...

 

 

. Seniorensommerfest 2011

nach oben

 

 

 
 

 

. Erntefest 2011

nach oben

 

 

 
 

 

 

weiter auf Seite 2